Einige Ursachen für regelmäßige Essverhaltens-Rückfälle

Übergewicht, Fettleibigkeit, Magersucht, Bulimie, Stoffwechselerkrankungen, all das sind die Schattenseiten unserer Ernährungs-Überflußkultur.
Stellvertretend für vorgenannte Symptome fokussiere ich mich hier vereinfachend auf das überall sichtbare Problem „Übergewicht“. Tendenz von jung bis alt mächtig steigend, krankheitsfördernd das Trendergebnis.

Dem gegenüber lockt eine mächtige Abnehmindustrie mit Diäten, Abnehmprodukten und speziellen Ernährungsmethoden. Allerdings hat deren lautes Marktgeschrei nicht den „ganzen“ Menschen als systemkomplexes Naturwesen auf dem Schirm, nein, sie reduziert Menschen überwiegend einseitig auf eine kontrollierte Regulation von Essen, Trinken und Bewegung. Es wird so getan, als ob Menschen weder Psyche, Gefühle, Gedächtnis, Triebhaftigkeit, Gehirn, Vergangenheit noch ein Unbewusstes hätten. Von persönlicher Individualität ganz zu Schweigen.

Vorgenannte Begrenzungen auf einseitige Methoden oder einseitige Verfahren sind weder artgerecht, noch können sie bekannter Weise mit Disziplin und Willenskraft dauerhaft durchgehalten werden. Die Gründe dafür sind wissenschaftlich gut erforscht. Übergroße Rückfallquoten in alte Essverhaltensmuster in überschaubarer Zeit bestätigen sichtbar dieses Dilemma. Und die wenigen, die ein paar Jahre durchhalten, leben in einem unangenehmen Kontrollmodus, um dann schließlich doch noch aufgeben.

Nach spätestens fünf Jahren ist der Spuk vorüber, die Enttäuschung groß, noch größer vielleicht die Versagens- oder Schamgefühle. Dabei liegt es wirklich nicht am Einzelnen, niemals. Die Rückfallursachen (Jojo-Effekt) sind ganz andere.

Es ist die Einseitigkeit und die Beschränkung auf eine Methode oder sogar nur auf Produkte die gesichert dieses Abnehm-Rückfall-Desaster generiert. Genährt wird solches durch psychologisch super gut präsentierte Verlockungen marktwirtschaftlich orientierter Werbungen. 

Ob Psychologie, Alternativheilkunde oder kontrolliertes Ernährungsvorgehen und vielleicht noch etwas Sport, es ist immer einseitig. Während wir Menschen in Wirklichkeit mehrdimensionale und individuelle Naturwesen sind.

Ist schon das Abnehmen Aufgabe genug, sind erhalten bleibende Gewichtserfolge die eigentliche Herausforderung. Denn kein Mensch unternimmt Abnehmtorturen, um schließlich wieder beim Ausgangsgewicht zu landen.

Offensichtlich gibt es keinen Zusammenhang zwischen Abnehm-Verfahren und dauerhaften Erhalt der Gewichtserfolge.

Das SUMA®-Prinzip ermöglicht erstmals auf natürlichem Wege durch wachsende, eigene Selbstwirksamkeit (statt Kontrolle) einen stabilen und dauerhaften Erhalt erreichter Figur-, Gewichts- und Gesundheitserfolge. Nur das fördert ein neues Ernährungsleben wie von selbst mit Leichtigkeit.

Denn es erlaubt eine völlig andere, eine zeitgemäßere Herangehensweise als übliche Methoden. Damit bleiben erreichte Gewichtserfolge individuell dauerhaft erhalten. Und nahezu mühelos und kontrollfrei.

Das folgende Schaubild (Naturwesen Mensch) verdeutlicht die natürlichen Zusammenhänge. Der große Vorteil: Das SUMA®-Prinzip ist unglaublich leicht, schnell und einfach im Alltag zu integrieren.

Naturwesen Mensch

Ernsthaft Interessiert?

Willst Du Dich an erreichten Figur-, Gewichts- und Gesundheitserfolgen dauerhaft oder nur vorübergehend erfreuen? Und sollte das im Alltag sofort integrierbar sein? Bist Du offen für neues Denken und Handeln und auch bereit, Dich aktiv für Deine Ziele einzubringen?

Wenn JA, dann ist das wirklich problemlos einfach. Viel einfacher als Du vielleicht jetzt noch denkst. Viel, viel einfacher, schnell umsetzbar und sofort wirksam. 

Übrigens:
Das
SUMA®-Prinzip ist gerade für Übergewichtige die Einladung zu einem neuen und leichteren Leben, denn artgerecht abnehmen und die erreichte Leichtigkeit mit besserer Vitalität dauerhaft und mühelos erhalten, wer will das nicht?